Rippling

Was ist Rippling?

Unter Rippling versteht man eine fühlbare, zum Teil auch sichtbare Bildung von Falten an den Brustimplantaten. Keine Sorge: Nach einer Brustvergrößerung mit modernen Silikongelimplantaten tritt das Rippling sehr selten auf. Falls doch, muss nicht immer ein Implantatwechsel vorgenommen werden. Es gibt schonende Korrekturmethoden - wir beraten Sie gerne. Nach einer perfekten Brust-OP dürfen Implantate weder fühlbar noch Konturen sichtbar sein.

Wie entsteht das Rippling?

Primär entsteht das Rippling durch falsch gewählte Implantate. Meist führen zu große Implantate zur Faltenbildung. Deshalb ist es besonders wichtig, dass der plastische Chirurg Sie im Beratungsgespräch zur Wahl der Implantate kompetent berät. Die Implantate sollen Ihrer Wunschgröße entsprechen, müssen aber auch in Form und Volumen zu Ihrer Anatomie passen.

Weitere Ursachen für ein Rippling können die Elastizität und die Stärke Ihrer Haut sein. Diese Faktoren müssen perfekt auf die OP-Technik abgestimmt sein. Wird die falsche Operationstechnik gewählt, ist ein Rippling nicht auszuschließen.

Was begünstigt noch die Entstehung von Rippling?

  • Das eingesetzte Implantat wurde über den Brustmuskel gelegt. Bekommt das Implantat einen direkten Kontakt zum Gewebe, können Verwachsungen und in der Folge Faltenbildungen am Implantat entstehen. Durch eine Platzierung des Implantates unter dem Brustmuskel kann dies verhindert werden: Es wird eine Trennung von Implantat, Brustdrüse und Haut geschaffen.
  • Das Implantat ist zu weich und die Füllung ist nicht formstabil, sondern dünnflüssig. Dies ist des öfteren bei älteren Silikongel- oder Kochsalzimplantaten der Fall. Die Implantate werden im Laufe der Zeit wellig und zeichnen sich vor allem bei dünner Haut ab.
  • Der Erstoperateur hat die Implantat-Tasche zu klein präpariert. Durch diesen Fehler wird das Implantat gequetscht und es kommt zur Faltenbildung.

Wie kann man das Rippling beheben?

Das Rippling kann im Vorfeld durch eine perfekte Untersuchung und OP-Planung verhindert werden.

Die Behebung eines Ripplings ist häufig nur durch einen Implantatwechsel möglich. Der Revisionsoperateur muss die besten, formstabilen und vor allem passenden Implantate empfehlen. Ein kohäsiv vernetztes Silikongel verhindert die Wellenbildung an den Implantaten.

Mit Hilfe der submuskulären Technik und der Dual-Plane-Technik wird das Auftreten des Rippling deutlich reduziert. Gerade bei schlanken Frauen, die über wenig eigenes Brustdrüsengewebe verfügen, kann es sehr sinnvoll sein, dass Implantat komplett unter den Brustmuskel zu legen. So bedeckt dieser das Implantat zu 100 %. Bei dieser OP-Methode ist das Risiko eines Ripplings äußerst gering.

Nicht immer muss das Implantat entfernt werden. Entsteht die Fältelung nur bei bestimmten Bewegungen z. B. beim Vorbeugen kann eine schonende Eigenfettmethode die Lösung sein.

Insbesondere bei der sekundären Brustvergrößerung muss man besonders darauf achten, dass kein Rippling entsteht. Der Effekt wird immer dann sicht- und fühlbar, wenn die Implantate nicht ausreichend mit eigenem Brustgewebe bedeckt sind. Die Ärzte von Beauty Direct besprechen mit Ihnen in einem persönlichen Vorgespräch die Möglichkeiten zur Behebung Ihres Problems.

Blonde Frau lächelt

Ihr individuelles Beratungsgespräch
beim Spezialisten

Einer Revision/Korrektur bei Beauty Direct
ist günstiger als Sie meinen.

Sie haben noch Fragen? Wir informieren Sie gerne!